Drucktipps

Willst du die hier veröffentlichten Bücher auch als Printmedien besitzen? Leider kosten die Originale, falls es sich um alte Bücher handelt, im Antiquariat zum Teil beträchtliche Summen Geld. Es bleibt also nur übrig, die Bücher selbst auszudrucken. Für diejenigen, die nicht oft drucken, habe ich einige Tipps auf Lager, die ich gerne teile.

  • Man will vielleicht, dass der Ausdruck optisch möglichst nahe an das originale Buch rankommt. Also sollte man nicht die Browseransicht der Beiträge ausdrucken (das ist das, was du gerade siehst) sondern die zum Buch gehörende PDF-Version (in jeder Beitragsserie, also für jedes veröffentlichte Buch habe ich die PDF-Datei jeweils im ersten Beitrag verlinkt). Diese herunterladen, öffnen und auf Drucken klicken.
  • Nun zu den Druckeinstellungen. Wie auf Bild 1 zu sehen ist, kann man beim Farbmodus Graustufen einstellen (hier engl.: „Print as Grayscale“). Man verhindert damit, dass Farben zum Druck verwendet werden, was zu einer wesentlichen Kostenersparnis führt. Dies kann man selbst bei Dokumenten einstellen, die sowieso nur in schwarz/weiß sind. Selbst hier mischt der Drucker normal Farben mit rein! Also Haken rein. Wenn man trotzdem ein farbiges Titelbild haben will, sollte man unter dieser Liste meine Anmerkung zum Titelbild lesen.

Drucken1

Bild 1

  • Bei „Seiten“ („Pages“) sollte man für einen hochwertigen Druck aufpassen und die richtigen Seitenzahlen angeben. Nehmen wir als Beispiel ein Buch mit 10 Seiten. Am Ende des Buches, auf Seite 10, stünden etwa Buchanzeigen, die wir nicht ausdrucken wollen. Außerdem wäre Seite 3 eine Leerseite, die wir nicht haben wollen. Wir geben also bei den zu druckenden Seiten ein: 1-2, 4-9 Dies würde alle Seiten außer den Seiten 3 und 10 ausdrucken.
  • Da standardmäßig auf DIN-A4 Seiten gedruckt wird, würde eine Buchseite auf diese Größe skaliert werden, weshalb die Buchstaben folglich zu groß heraus kämen. Also klicken wir auf „Mehrere Seiten pro Blatt“ („Multiple Pages per Sheet“) und geben 2 Seiten an, horizontale Reihenfolge. Hier muss man eventuell ein wenig herumspielen, bis man zum richtigen Ergebnis kommt. Dies spart Tinte/Toner, Zeit und Geld.
  • Nun klicken wir auf Einstellungen („Properties“) und kommen zu einem Menü, das auf Bild 2 gezeigt ist. Hier wählen wir das gewünschte Papier und die Papiereinzugsquelle aus. Nimm doch eine, die man schnell wieder mit Papier auffüllen kann.

Drucken2

Bild 2

  • Um weiter Farbe, Zeit und Geld zu sparen, empfiehlt sich neben dem bereits oben erwähnten Drucken in Graustufen das schnelle Drucken, welches wir auswählen. Dies hat zwar ein wenig Qualitätsverlust zur Folge, was wir aber bei reinen Textausdrucken kaum bemerken werden.
  • Es empfiehlt sich noch, die „Vorschau vor dem Druckvorgang“ anzuschalten, um eine Kontrollansicht vor dem Druck zu bekommen.
  • Ein Klick auf den Reiter „Seite einrichten“ zeigt uns weitere Druckoptionen, wie auf Bild 3 zu sehen ist. Wenn wir DIN-A4 Blätter bedrucken sollte hier Hochformat ausgewählt sein.

Drucken3

Bild 3

  • Um weiter Papier und Geld zu sparen, wollen wir das Papier doppelseitig bedrucken. Ein Klick auf „Duplexdruck“ richtet das ein. Je weniger Papierverbrauch, desto weniger Zettelwirtschaft haben wir dann mit den ausgedruckten Blättern.
  • Um uns das mühselige Sortieren der ausgedruckten Blätter zu sparen, klicken wir zuletzt noch auf „Ab der letzten Seite drucken“.
  • Ein Klick auf Druck führt uns zur Kontrollansicht. Passt alles, kann der Drucker schlussendlich arbeiten.
  • Ich tackere am Ende jeweils so bis zu 25 Blätter zu einem Stapel zusammen, sodass die Buchseiten nicht durcheinander geraten. Ab 20 Seiten ist es allerdings je nach Tacker ein bisschen kritisch und ich muss eventuell die Tackerklammern mit einem anderen Gegenstand ein bisschen zusammenklopfen, sodass sie auch wirklich halten ;)

Anmerkung zu einem farbigen Titelbild bei sonstigem Graustufendruck

Das ist ganz einfach. Drucke zuerst mit all den gemachten Einstellungen die ersten 4 Seiten aus, nimm aber den Haken bei den Graustufen raus. (Da wir wegen der Einstellung „2 Seiten auf 1 Blatt“ und „Duplexdruck“ auf einem Blatt Papier 4 Druckseiten quetschen). Gebe dazu bei den „Seiten“ ein: 1-4

Nun drucke den Rest mit dem Haken bei den Graustufen drinnen aus. „Seiten“: 5-Ende

Auf gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s